Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung der Bedingungen:

Für alle Lieferungen und Geschäftsbeziehungen zwischen Anbieter und Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

2. Vertragsabschluss:
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist.
Nach Eingabe der persönlichen Daten des Bestellers und durch Anklicken des Button „Bestellung absenden“ gibt der Besteller eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Produkte ab.
Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Anbieter das Angebot des Bestellers innerhalb von 7 Tagen schriftlich annimmt oder die bestellten Produkte an ihn versendet. Der Anbieter behält sich das Recht vor, in Ausnahmefällen die Ware erst gegen eine Voraus- bzw. Paypalzahlung auszuliefern.
Bei der Zahlungsart Vorkasse/Überweisung kommt der Kaufvertrag bereits durch den Erhalt der Bestellbestätigung zustande. Bei der Zahlungsart Paypal kommt der Kaufvertrag mit der Bezahlung über PayPal zustande.
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sind nur gültig, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden. Auch die Änderungen der Schriftformklausel bedürfen der Schriftform.

3. Preise, Lieferung und Versandkosten:
Entsprechend den Richtlinien der AMWAY GmbH kann der Besteller Preise erst sehen, wenn er sich kostenlos registriert hat. Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift.

Für Bestellungen unter 50,- EUR wird eine Versandpauschale von 3,90 EUR berechnet. Liegt der Warenbestellwert über 50,- EUR ist der Versand kostenlos.

Die Lieferzeit beträgt 4 - 7 Arbeitstage. Auf evtl. abweichende Lieferzeiten wird auf den  jeweiligen Produktseiten hingewiesen.

4. Eigentumsvorbehalt:
Das Eigentum an der gelieferten Ware geht erst mit der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises auf den Kunden über.

5. Zahlungen:
Es gelten nur die im Rahmen des Bestellvorganges dem Besteller angezeigten Zahlungsarten.

6. Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail-Kontaktformular) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
sales-onlineshop.de
Gert Taraschonnek
Werftstr. 15
15537 Erkner
E-Mail: info@sales-onlineshop.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Wertersatz für gezogene Nutzungen müssen Sie nur leisten, soweit Sie die Ware in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

7. Gewährleistungen, Garantie:
Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff BGB. Hat die gelieferte Ware nicht die vereinbarte Beschaffenheit oder eignet sie sich nicht für die nach dem Vertrag vorausgesetzte oder die allgemein übliche Verwendung, oder hat sie nicht die Eigenschaften, die der Kunde laut Angaben im Online-Shop erwarten kann, leistet der Anbieter die Lieferung einer mangelfreien Ware. Der Anbieter kann die Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Mehrfache Nacherfüllung ist zulässig. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde entweder vom Vertrag zurücktreten, Schadensersatz unter den gesetzlichen Voraussetzungen oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.
Liefert der Anbieter dem Kunden zum Zweck der Nacherfüllung eine mangelfreie Ware, ist der Kunde verpflichtet, die mangelhafte Ware innerhalb von 30 Tagen an den Anbieter zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen.
Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen zwei Jahre und bei Unternehmern ein Jahr ab Warenlieferung.
Zusätzliche besondere Garantieleistungen werden ausschließlich vom Hersteller der Ware eingeräumt. Den Ansprechpartner zur Wahrnehmung einer Garantieleistung entnimmt der Kunden den Unterlagen, die er mit der Ware erhält. Sind diese Unterlagen nicht zur Hand, kann er den Anbieter kontaktieren. Unabhängig von etwaigen zusätzlichen Garantien bei einzelnen Waren bestehen gesetzliche Gewährleistungsansprüche für den Kunden uneingeschränkt.

8. Haftungsbegrenzung:
Schadensersatzansprüche des Bestellers sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.

9. Salvatorische Klausel:
Sollten einzelne Vorschriften oder Regelungen aus diesen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen sowie auch einen hierauf bestehenden Vertrag nicht. Teilnichtigkeit führt nicht zur Gesamtnichtigkeit. Unwirksame oder nichtige Regelungen werden durch solche ersetzt, die wirksam sind und dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder nichtigen Regelung, allgemeinen Geschäftsbedingungen oder einer Regelung aus dem hierauf begründeten Vertrag am nächsten kommt.

Zuletzt angesehen